Der Einsatz von 3D-Druck in der Kleinserienfertigung ist bereits eine gängige Lösung.

Hochleitfähige Komponenten, Steckverbinder für Elektroautos, personalisierte Gehäuse und Details für elektronische Geräte – all das kann nun in 3D gedruckt werden. Nicht nur Giganten wie Panasonic, Whirlpool oder Electrolux nutzen diese Technologie täglich, sondern auch polnische Unternehmen, die im 3D-Druck einen Weg gefunden haben, um im Wettbewerb zu wachsen und erfolgreich zu sein.

Anstatt teure Werkzeuge und Formen für die Produktion zu kaufen – notwendig im traditionellen Produktionsprozess – können Unternehmen in einen guten 3D-Drucker investieren

Elektronikindustrie & 3D-Druck

Unternehmen, die elektronische Geräte herstellen, haben sehr oft Probleme mit der Einstellung der Produktion von Komponenten oder Unterbaugruppen, die von externen Subunternehmern geliefert sind. Noch vor wenigen Jahren suchten sie wahrscheinlich nach einem neuen Lieferanten oder trafen die Entscheidung, die Produktion einzustellen – und verloren wertvolle Zeit und Geld. Heute haben Unternehmen eine andere Möglichkeit – eine Investition in einen 3D-Drucker, dank der sie auf Wunsch die notwendigen Details oder Werkzeuge konstruieren und Prototypen herstellen können.

Der 3D-Druck funktioniert gut, wenn es darum geht, eine kleine Anzahl von Modellen zu produzieren, die ebenfalls personalisiert sind. Er gewährleistet die Kontinuität der Arbeit und macht die Unternehmen unabhängig von externen Lieferanten und dem von ihnen angebotenen Preis, der in der Regel höher ist, wenn es um die Einzelfertigung geht.

Wir produzieren jährlich mehrere hundert Geräte und unser größtes Problem war immer, Subunternehmer für Bau-, Mechanik-, Kunststoff- und Metallteile zu gewinnen, die solche Aufträge nur ungern annehmen. Wir haben uns für einen 3D-Drucker entschieden und sind seitdem autark. In der 3D-Drucktechnologie fertigen wir unter anderem Gehäuse-Muster unserer neuen EKG-Monitore.

Wojciech Przybycień z EMTEL Śliwa

Wydrukowana obudowa nowego modelu kardiomonitora

Industrielle 3D-Drucker

Der 3D-Druck in der Elektronikindustrie ermöglicht es innovativen Entwicklern und Ingenieuren, nicht nur ihre kühnsten Ideen zu verwirklichen, sondern auch ihr Geschäft zu optimieren – Produktionsausfallzeiten zu vermeiden, den Prototypenbau zu verbessern und Kundenanforderungen zu erfüllen, indem sie die Produkte an ihre Bedürfnisse anpassen. Man sollte jedoch daran denken, dass wie jede Technologie auch diese ihre Grenzen hat und nicht in jedem Fall eingesetzt werden kann. Daher sollte der Entscheidung, sie in die Produktionsprozesse des Unternehmens einzuführen, eine Risikoanalyse und Tests vorausgehen, die die Richtigkeit der Anwendung bestätigen.

Das Unternehmen Emar wiederum hat durch die Investition in einen Industriedrucker seine Produktionsprozesse verbessert – es druckt technologische Werkzeuge und fertigt Prototypen von neuen Geräten.

Die 3D-Drucktechnologie ermöglicht es uns, Objekte mit komplizierten Formen herzustellen. Mit einem Drucker, der mit zwei Druckköpfen ausgestattet ist, können wir geometrisch komplizierte Objekte mit Hilfe von Trägermaterial unter Beibehaltung hoher Präzision und Verarbeitungsqualität herstellen

Marcin Bartosiński z Emar Samoraj i spółka

Wie kann man die Produktionskosten senken?

Jetzt können Entwickler und Ingenieure schnell von einer innovativen Idee über den Prototypentest zu Testsystemen übergehen – selbstständig die notwendigen Komponenten in 3D drucken und sogar – wie sich herausstellt – ihre eigenen Multilayer-Leiterplatten. All dies gibt ihnen mehr Kontrolle über ihre Konstruktionszyklen, erhöht die Sicherheit und senkt die Produktionskosten.

 

Möchten Sie mehr erfahren?

Schreiben Sie eine E-Mail an [email protected], unsere Experten werden sich mit Ihnen in Verbindung setzen und alle Ihre Fragen zu 3DGence INDUSTRY F340und seinen Möglichkeiten beantworten.

 

AktualnościWażne

Showroom mit 3D-Druckern in Schlesien. 3DGence hat die Zusammenarbeit mit der Firma PANOVA begonnen.

PANOVA eröffnete in Gliwice den ersten Showroom mit 3D-Druckern PANOVA, Experte für Bau, Architektur und…
AktualnościWażne

Schnelle Prototypentwicklung – 3D Druck und Mecanum-Räder

In vielen Industriezweigen spielen die mit omnidirektionalen Mecanum-Rädern versehenen Radroboter immer größere Rolle. Mit ihnen…
AktualnościWażne

Electric auto-revolution supported by 3D printing

Im Jahr 2018 wurden weltweit rund 95,6 Millionen Autos produziert. Immer mehr davon sind energieeffiziente…
AktualnościWażne

3D-Druck im Zuge der Revitalisierung von Gebäuden

Die Architekten des PANOVA-Büros revitalisieren Gebäude mit 3D-Druck. Der 3D-Druck in Architektur - und Baubranche…