Case study

3D-Druck des anatomischen Modells des Schädels

Unternehmen

PrintMed 3D ist ein Unternehmen, das 3D-Modelle entwirft und vorbereitet, die für medizinische Zwecke verwendet werden.

Das Modell des Schädels wurde mit ABS und löslichem Trägermaterial ESM-10 in 3D gedruckt.

3D-Druck in einem Unternehmen

Der 3D-Druck wird in der Medizin zunehmend eingesetzt und ermöglicht eine detaillierte Planung von Operationen. Dadurch ist es möglich, die geeignete Operationstechnik auszuwählen, sie im Team zu besprechen und die Zeit des Eingriffs selbst zu verkürzen.

Medizinische 3D-Bildgebung, Design, Spritzguss
3D Druck
Kosten
5 900 EUR
710 EUR
Zeit
200 h
30 h

Projekt

Entwurf und Druck des anatomischen Modells des Schädels des Kindes mit dem Hydrozephalus – Vorbereitung auf die Implantatinsertion.

Ziele

1. Detaillierte Operationsplanung

Präoperative anatomische Modelle erlauben es, die Zeit der Operation zu verkürzen und geben die Möglichkeit einer genauen Planung der Implantation. Ein Fehlen des Modells würde das Risiko von Komplikationen oder anderen unerwarteten Situationen erhöhen. Durch den Einsatz des 3D-Druckers konnten sich die Ärzte sehr gut auf die Operation vorbereiten. Sie konnten die verschiedenen Phasen der Operation planen, bevor sie durchgeführt wurde.

2. Genaue Reproduktion des Schädels im Maßstab 1:1

Die Modellvorbereitung wäre mit kaum einer anderen Technologie als dem 3D-Druck möglich. Die medizinische 3D-Bildgebung, das Design und der Spritzguss könnten bis zu zwei Wochen dauern, und die Kosten wären für die Klinik unerreichbar. Die Kosten für das Design und den 3D-Druck des hochkomplexen Schädelmodells betrugen nur 710 £ und der Prozess dauerte 30 Stunden.

Visualisierung des Schädels in der Software 3DGence Slicer 4. 0.
Visualisierung des Schädels in der Software 3DGence Slicer 4. 0.
Das Modell des Schädels wurde mit ABS und löslichem Trägermaterial ESM-10 in 3D gedruckt.
Präoperative Modellverifizierung.

3. Einführung der Eltern in den Ablauf der Operation

Die Unsicherheit der Eltern des Kindes hinsichtlich des Operationsverlaufs könnte ihre Entscheidung für einen Operationsversuch negativ beeinflusst haben. Eine Verschiebung der Operation kann sich negativ auf die Gesundheit des Kindes ausgewirkt haben. Dank des 3D-Teilmodells des Schädels haben die Ärzte den Umfang der Operation ausführlich erklärt und die Zustimmung der Eltern zur Operation problemlos erhalten.

INDUSTRY
F340
DRUCKMATERIAL:
ABS
STÜTZMATERIAL:
ESM-10